Zentrum Regensdorf – was plant der Gemeinderat mit unserem Zentrumsplatz?

Wollen wir das auch?

Dass unser Zentrumsplatz im Zentrum von Regensdorf nicht gerade das Gelb vom Ei darstellt, ist uns bekannt. Und dass dieser eine Auffrischung benötigt, damit er zum Verweilen einlädt, würden wir sehr begrüssen. Dass wir aber ein weiteres Silberstück aus unserem Inventar verscherbeln wollen, war uns bis anhin nicht bekannt.

Wollen wir das wirklich oder würden andere Massnahmen auch dazu beitragen, dass ein zentraler Platz im Regensdorfer Zentrum zu einem aktiven Treffpunkt von jung und alt werden könnte. Ist denn Wachstum das einzig anzustrebende Ziel in unserer Gemeinde? Weshalb wird die Bevölkerung nicht dazu begrüsst, damit eine breite Diskussion entstehen könnte? Kann es allenfalls sein, dass dieses Vorhaben auch auf politischer Ebene nicht ganz unumstritten gewesen ist?

Dass das Zentrum weiter wachsen möchte, können wir verstehen. Und dass dieses im aktiven Wettbewerb mit anderen Anbietern steht, ist uns auch nicht unbekannt.

Die Frage lautet einfach, ob sich mit diesem angestrebten Wachstum im Bahnhof Nord (200’000 m2; + 6’500 Bewohner), der Überbauung Stockenhof (32’000 m2; 325 Wohnungen; + 900 Bewohner) gegenüber dem Zentrum Regensdorf sowie dieser zusätzlichen Planung im Zentrum Regensdorf (27’000 m2; 270 Wohnungen; +700 Bewohner) nicht auch der Zusammenhalt vollständig und nachhaltig verändern wird. Ein Zusammenhalt, welcher bereits heute schon durch die gesellschaftliche Entwicklung stark strapaziert ist.

****************************************************************************************************************

Arealentwicklung Zentrum Regensdorf, Regensdorf

Link: https://www.stuecheli.ch/de/projekte/detail/arealentwicklung-zentrum-regensdorf/

Bemerkung: Diese Dokumente wurden leider in der Zwischenzeit (10.08.2018) von der Website der Stücheli Architekten AG entfernt. Transparenz ist damit leider nicht mehr möglich! Wer den Auftrag dazu erteilt hat, entzieht sich unseren Kenntnissen - schade!

Regensdorf, 2018, Arealentwicklung Zentrum Regensdorf, Testplanung 1. Rang, GF 27’000 m2

Das Zentrum Regensdorf zwischen Bahnhof und altem Dorfzentrum geht auf eine Bebauungsidee von 1969 zurück, die allerdings nie im geplanten Ausmass realisiert worden ist. Statt der Gemeinde ein Zentrum zu bieten, wird es heute von einer Shopping Mall, einem Mövenpick Hotel, drei Wohnhochhäusern und dem sogenannten Zentrumsplatz geprägt, der im Grunde eine Brache ist. Das Leben findet weitgehend anonym innerhalb der Mauern statt und ist im Aussenraum kaum spürbar. Über die Ergänzung um eine Wohnüberbauung soll das Areal nun städtebaulich geklärt und belebt werden, ohne dabei die bestehenden Nutzungen zu konkurrenzieren. Das vorliegende Projekt greift die historische Bebauungsstruktur längs des Strassenraums auf, die von kleinteiligen Bauten und durchlässigen Freiräumen geprägt wird. Die rund 270 Wohnungen sind auf vier sechsgeschossige Einzelbauten entlang der Strasse sowie ein neues Wohnhochhaus verteilt. Der südlich gelegene, hochwertige Quartierpark wird in die Wohnsiedlung hinein erweitert. Vom Strassenraum abgesetzt und von den Wohnbauten und der Hochhausgruppe gefasst, befindet sich der neue Zentrumsplatz. Durch die orthogonale Anordnung der Bauten, leichte Versatze und die Ausbildung zweier Winkeltypen wird ein durchlässiges Ensemble gebildet, das gleichzeitig eine klare Wegführung vom Strassenraum zum Platz und Einkaufszentrum schafft.

Bauaufgabe

Zentrumsplanung mit Wohnüberbauung

Bauherrschaft

Zentrum Regensdorf AG & BSS&M Real Estate AG

Standort

Watterstrasse/Roosstrasse/Im Zentrum, Regensdorf

Auftragsart

Testplanung auf Einladung

Planung

September 2017-Februar 2018

Geschossfläche

27’000m2

Raumprogramm

270 Wohnungen (2.5-4.5 Zimmer), Kantons-/Gemeindepolizei (900m2), 270 Parkplätze

Landschaftsarchitektur

Nipkow Landschaftsarchitekten, Zürich

Visualisierungen

Filippo Bolognese Images

Teilrevision Nutzungsplanung Quartiererhaltungszone „Zentrum Regensdorf“

Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2018 soll unter dem Traktandum:

Festsetzung der Vorlagen BZO sowie Zustimmung zur Aufhebung privater Gestaltungsplan durch die Gemeindeversammlung

eine Teil-Revision der Nutzungsplanung der Quartiererhaltungszone „Zentrum Regensdorf“ sowie die Abstimmung zum Baurechtsvertrag erfolgen. Nachstehend sind die die weiteren Ausführungen zu diesem Geschäft aufgelistet:

Regensdorf Erläuterungsbericht QEZ Zentrum Vorpruefung